ABOUT ME

YULIYA SUVOROVA

|

Hochzeits- und Familienfotografin

MARKENGESCHICHTE

Der zusammengesetzte Firmenname  „Fotofleur“ besteht aus zwei Wörtern: Foto, was aus dem Griechischen mit „Licht“ übersetz wird, und Fleur – aus franz. „Blume“, was Sinnlichkeit, Frische und Natürlichkeit in meiner Fotografie symbolisiert. 

 

Zusammen steht  „Fotofleur“ für Familienwerte, Geschichte und Zeit, die drei wichtigsten Komponenten von Familienerinnerungen.

 

Fotofleur ist eine familienorientierte Fotomarke, von Paar- und Hochzeitsfotografie über Schwangerschaftsfotografie bis hin zu Baby- und Familienfotos, umfasst Sie das ganze Spektrum des Familienlebens und Liebe.

 

Das Fotoatelier wurde von mir in Köln im Jahr 2009 gegründet. Seit dem arbeite ich mit Erfolg mit meinem eigenen Konzept. 

ICH LIEBE MEIN BERUF, WEIL ES MEINE BERUFUNG IST

Yuliya Suvorova

MEINE GESCHICHTE

Geboren und aufgewachsen bin ich in der Stadt Kiew - Millionen Metropole, Hauptstadt der Ukraine.  

Seit dem Jahr 2008 bin ich ein Kosmopolit geworden, da mein Leben parallel in zwei Ländern verläuft.  

Die wunderschöne Stadt Köln ist inzwischen zu meiner zweiten Heimat geworden, wo ich lebe, liebe und erschaffe. 

 

Meine Grundausbildung habe ich im von 2000 bis 2005 an der Universität in Kiew in dem Bereich Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsprüfung abgeschlossen. 

Das war ein solider Baustein für die eigenverantwortlichen und selbständigen Handeln und ein klares analytisches Denken, die bei der Führung eigenes Unternehmens unerläßlich sind.  

 

Währenddessen habe ich eine renommierte Fotoschule in Kiew besucht, wo ich erste Einblicke in der spannende Welt der Fotografie. Und so ging es los. 

 

Vor der Gründung der eigenen Marke bereiste ich etwas mehr als drei Jahre durch ganz Deutschland und war eine ganz aktive und engagierte Konzertfotografin.

 

Danach war ich über einem Jahr als freie Mitarbeiterin bei einem großen Kölner Fotostudio in Bereich Standesamt und Karnevalsfotografie tätig.

 

Nach den zahlreichen Coachings,  Lehrgängen, und Hunderten von Shootings habe ich meinen  Fotostil gefunden und habe mich in der Nische Hochzeits-und Familienfotografie niedergelassen.

 

Trotzdem bleibe ich weiter in Bewegung – ich stelle mir noch höhere Ziele,  ich entwickle mich jeden Tag weiter, suche  nach neuen Inspirationen, um noch ein Tick besser für meine Kunden, für deren Wünsche, Ansprühe und Ideen  zu werden.

 Jeden Tage stelle ich mich dem Abenteuer mit viel Freude und Respekt neu entgegen. Und das schon seit mehr als zehn Jahren

 

 

 

 Beruf des Fotografens ist für mich eine bunte Mischung von Fotoshootings, Fotobearbeitung und Herstellung von Fotobüchern, wo man sich und seine Künste vielseitig realisieren kann. 

 

Dazu gehört aber auch vieles was oft im Schatten steht: man ist viel am planen und organisieren, am managen und strukturieren, man ist viel unterwegs. Und diese bunte Mischung  ist  die Herausforderung, die diesen Beruf so attraktiv und spannend für mich macht. 

 

Die zufriedenen Rückmeldungen über das gelungene Ereignis und die Kontakte mit den netten Menschen, machen mich jedoch jedesmal sehr glücklich.

. . .